Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/hotelmadness

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Geht's etwas genauer?

Gut, ich gebe zu, dass ich mich in der Einleitung nicht ganz eindeutig zu meinem Berufsfeld geäußert habe - das mag aus dreierlei Gründen der Fall gewesen sein:

  • Spaß an der Freude: Raten macht Spaß und strengt den Kopf an (leichter Sadismus ist möglich..)
  • Ich will denen, die diesen Beruf souveräner und weniger kritisch ausführen als ich nicht zu nahe treten (Mimosen!)
  • Spannungsaufbau!

Na?

Schon geraten?

Nein?

Wieso nicht? Ich geb mir hier echt Mühe und...okay ich sag's Ihnen ja schon:

Ich bin Hotelfachmann (aha! daher kommt der Blogname wohl..). Um genau zu sein, habe ich mich im Laufe der Zeit auf die Abteilung "Rezeption", auch "Front Office" genannt, spezialisiert.

Hachja. Die Rezeption. Anlaufstelle für sämtliche Probleme, Beschwerden, Wehwehchen der Gästewelt, Sammelpunkt des Unheils, Bühne für Dramen, Boxbeutel der Gäste, Auffangstation für alle Irren dieser Welt, Mekka des Unfassbaren.

Da wird sich der ein oder andere unter Ihnen sicherlich fragen: "Ja,was macht der denn den ganzen Tag da?! Rumstehen kann ja jeder und das bisschen Arbeit..! In jedem Film sieht man die Rezeptionisten gehobener Hotels blöd in der Gegend herumstehen, wie sie arrogant und verachtend mit ihren schläfrigen und glasigen Augen auf die Gäste herabblicken.."

Wie? Und zurückspulen! Jaha! DAS wird natürlich gerne gezeigt, aber vielleicht..

  • ..hatte der Rezeptionist ja gerade eine Gruppe Abreisen vor sich stehen, die weder Deutsch noch Englisch sprachen?
  • ..waren um 7:00 schon mehr An- als Abreisen da, obwohl die check-in Zeit meist erst gegen 14:00 ist?
  • ..hat wieder jeder verschlafen, außer er selbst und er muss x Abteilungen mit abdecken?
  • ..wollten alle Firmengäste eine andere Rechnungsanschrift, obwohl die Firma nur ein Gebäude fasst und wahrscheinlich jeder jedem gegenüber sitzt?
  • ..war die Kaffeemaschine defekt?
  • ..haben sich wieder zig Leute im Zimmer eingeschlossen und verstehen in einem Anflug von Amnesie nicht mehr, wie man die Kette von der Tür löst?
  • ..hatte der Front Office Manager wieder nur Abkürzungen in seinem Wortschatz und der Rezeptionist musste mit Aussagen wie "Da ist rb + p ac RSB-CC,inkl.FS aber nur wenn die KÜ vom Agent da ist!" klarkommen?

Das klingt doch spaßig,oder?

Nun denn. Dass diese schauspielerische "Höchstleistung" keinesfalls der Realität entspricht (Ausnahmen bestätigen die Regel), sondern ein Machwerk diverser Hollywoodstreifen ist, möchte ich auf den kommenden Einträgen widerlegen und beweisen, dass dieser Beruf alles andere als ein Zuckerschlecken ist.

Man lese und staune

 

 

30.3.14 00:53


Werbung


Schönen guten Tag und herzlich willkommen!

Sie hören: Nachtdienstgedanken, kurz nach Mitternacht.

Hurra - noch ein Blog eines Menschen, der glaubt, der Welt etwas mitteilen zu müssen werden Sie sich jetzt sicher denken - aber - ich verspreche, dass ich dies in einer sehr unterhaltsamen Art und Weise tun werde und nicht à la Monologstotterer banale Fakten und Geschichten erzählen werde. Wenn es Ihnen jetzt schon zu langweilig ist..sie kennen sich aus, der Ausgang ist jederzeit erreichbar

Inspiriert von einer gröhlenden Menschenansammlung an der Bar, die an meinen Arbeitsplatz angrenzt, habe ich nun beschlossen, der Welt, Ihnen, mein Berufsfeld vorzustellen. Während aus gröhlenden Mündern "Griechischer Wein" ertönt und sich Udo Jürgens spätestens jetzt unruhig im Bett wälzen dürfte, wird mir klar: das war die richtige Entscheidung und der Nachtdienst eignet sich her-vor-ragend dazu, meine Eindrücke und Erlebnisse zu Papier zu bringen.

Nun,wieso lamentiere ich auf diese Art und Weise - ganz ehrlich? Ich erlebe in diesem Gewerbe Geschichten, die einem kein Mensch auf Anhieb glaubt und wenn, dann nur mit einem ungläubigen Kopfschütteln und der Nachfrage: "Sicher,dass du das nicht geträumt hast?" Äh,nein.

Verstehen Sie mich nicht falsch: ich mag meinen Beruf, aber es hat sich im Laufe der Zeit zu einer Art Hassliebe entwickelt. Tagtäglich bezweifle ich, dass Menschen überhaupt lebensfähig sein können und beäuge die skurrilsten Verhaltensweisen der menschlichen Rasse mit einer weit hochgezogenen Augenbraue.

Gäste sind auch nur Menschen - der Kunde ist König. Sicher?

Abwarten

30.3.14 00:31





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung